Konzerthaus Berlin - Unser Online-Angebot für Sie

Wir möchten Ihnen daheim unsere Musik zu Ostern schenken – einmal ganz im Geiste dieses höchsten christlichen Feiertags und einmal als kurzweilige Klangreise für alle und besonders für Kinder ab 4.

Stream: Anna Prohaska und Philippe Jaroussky mit Pergolesis „Stabat Mater“

Am 2. April (Karfreitag) können Sie das Konzerthausorchester Berlin unter Leitung von Andrea Marcon im Stream auf der Konzerthaus-Website erleben. Auf dem Programm: Pergolesis „Stabat Mater“, eines der anrührendsten und bekanntesten geistlichen Barockwerke. Die besondere Lichtdramaturgie im Großen Saal verleiht den Emotionen der unter dem Kreuz um ihren Sohn trauenden Maria zusätzlich Intensität. Unsere aktuelle Artist in Residence, Sopranistin Anna Prohaska, und Countertenor Philippe Jaroussky (Artist in Residence 2015/16) singen die Solopartien. Am 11. April um 22.20 Uhr auch im rbb Fernsehen.

ZUM STREAM

_________________________________________________________________________________________

Akustisches Osterei für Kinder

Auf eine Klangreise mit Schildkröte „Tranquilla Trampeltreu“ schicken wir zu Ostern alle ab 4, die Geschichten von Michael Ende lieben. Schauspielerin Kathrin Angerer erzählt, wie sich das Panzertier auf den langen Weg zur Hochzeit des Löwenkönigs macht – dieser Weg wird zum Ziel und lohnt sich schon allein wegen der Percussion-Musik von Schlagwerk Voermans! Sie charakterisiert wunderbar die zahlreichen versponnenen Tiere, auf die Tranquilla  trifft.

ZUR KLANGREISE

________________________________________________________________________________________

Livestream: Joana Mallwitz mit dem Konzerthausorchester Berlin am 7. März um 20.00 Uhr

Im März steht Dirigentin Joana Mallwitz zum zweiten Mal beim Konzerthausorchester Berlin am Pult. Auf dem Programm:

Tschaikowskys sechste Sinfonie, die „Pathétique“, sowie Mozarts Ouvertüre zur „Zauberflöte“.
Bereits im vergangenen November war Joana Mallwitz für ihre im rbb gestreamte Hauptstadtpremiere beim Konzerthausorchester Berlin zu Gast.

Nach dem gemeinsamen Debüt mit Schuberts „Großer“ Sinfonie C-Dur, die auf der Schwelle von Klassik und Romantik steht, widmen sie sich nun mit Tschaikowskys tragischem letzten Werk der Hochromantik.

Der Livestream wird am 07.03.2021 um 20.00 Uhr auf ARTE Concert übertragen und parallel auf der Konzerthaus-Website gestreamt.

Die TV-Aufzeichnung wird am 25.04.2021 um 17.25 Uhr bei ARTE gesendet.

Iván Fischer: „Eine deutsch-jiddische Kantate“
mit dem Konzerthausorchester Berlin im Stream
Iván Fischers Werk interpretiert unter seiner Leitung von einer kleinen Streicherbesetzung, Sopranistin Anna Prohaska sowie Solo-Trompeter Peter Dörpinghaus finden Sie hier.

 Livestream mit Joana Mallwitz
Freuen Sie sich auf das Hauptstadtdebüt der jungen Dirigentin Joana Mallwitz am Pult des Konzerthausorchesters Berlin. Auf dem Programm steht Franz Schuberts letzte, seine „Große“ Sinfonie C-Dur D 944, die bereits so sehr den Geist der Romantik atmet.
Zum Stream

Bachs Sonaten und Partiten für Violine solo
Sechs hervorragende Berliner Geigerinnen haben die drei Partiten und drei Sonaten von J. S. Bach im leeren Großen Saal für Sie eingespielt. Es sind die Ersten Konzertmeisterinnen des Konzerthausorchesters Suyoen Kim und Sayako Kusaka sowie Viviane Hagner (Artist in Residence 2007/08), Carolin Widmann, Veronika Eberle und Midori Seiler.
Zu den Videos

Fotocredit: Gutschera Osthoff